Heilpädagogisches ReitenAngeboteDie PferdeLinksKontaktImpressionen

Heilpädagogisches Reiten

Das Heilpädagogische Reiten ist eine ganzheitliche Therapieform. Dabei steht nicht die reiterliche Ausbildung, sondern die individuelle Betreuung im Vordergrund.

Durch die Arbeit mit dem Pferd und beim Reiten an sich wird der Mensch über alle Sinne angesprochen. Er wird körperlich, emotional, geistig und sozial gefordert. Das Pferd wird als echter Partner eingesetzt. Sein Körperrhythmus überträgt sich auf den Reiter und seine Bewegungen und Wärme sprechen auf direktem Weg den Gefühlsbereich an. Dabei wird das Gleichgewichtsempfinden gefördert und Verkrampfungen seelischer wie auch körperlicher Art können sich lösen. Mittels Mimik, Körperhaltung und Stimmungsäusserungen fordert das Pferd direkt zur emotionalen und verbalen Kontaktaufnahme und Auseinandersetzung heraus.

Die Beziehung zum Pferd spielt im Heilpädagogischen Reiten die tragende Rolle. Zum Heilpädagogischen Reiten gehören vor allem das Aufbauen einer Beziehung zum Pferd, das Führen und Pflegen des Pferdes, das Aufsitzen, das Sich-Tragen-Lassen und das Geniessen. Auf dem geführten Pferd kann sich der Reitende dem lösenden Bewegungsrhythmus des Pferdes angstfrei hingeben, gymnastische Übungen und Geschicklichkeitsspiele ausführen. Reiten am Langzügel, Ausreiten auf dem Handpferd und aktives Reiten lernen bieten sich als weiterführende Möglichkeiten an.
(nach Gäng Marianne , „Heilpädagogisches Reiten“, 2004)

Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich einfach an.

 

Heilpädagogisches Reiten

Für wen? Ablauf einer Therapiestunde